Tierwohl

Im September 2014 hat die Firma. Hungerit im Rahmen einen 1.5 Milliarden HUF Investition, das Lebendgeflügel Transportsystem und automatische Entladungssystem völlig neugebaut, gleichzeitig fand eine Portfolioreinigung statt.

Ab 01. September hat die Firma Hungerit die Schlachtung der Fettenten und Fettgänse endgültig eingestellt. Die Fettenten- und Fettgänse-Elterntiermastbetriebe und die Beziehungen zu Lieferanten wurden auch eingestellt.

Zur Dokumentierung und Anerkennung der Änderungen hat die Firma Hungerit einen unabhängigen Auditor, die Gesellschaft TÜV Rheinland, beauftragt. TÜV Rheinland laut Vereinbarungen wiederholt kontrolliert, dass kein Haltungsprozess und keine Verarbeitung von Fettwaren bei der Fa. Hungerit stattfindet.